CORAFOAM® Special foams


CORAFOAM® Spezialschäume stellen den höchsten Stand unserer Polyurethan- und Polyisocyanuratschaumproduktion (PUR/PIR) dar. Jeder von ihnen ist ein einzigartig entwickelter PUR/PIR Schaum, der unser bestes Know-how enthält, um ein bestimmtes Problem zu lösen.

Ein Beispiel für unsere Spezialschaumstoffe ist das Produkt CORAFOAM® PB 50 M1 HC, welcher zuverlässigste Polyisocyanurat (PIR)-Schaum darstellt und  für extreme kryogene Anwendungen zugelassen ist. Entwickelt wurde der Polyisocyanuratschaum im Jahr 2003 aufgrund des Verbotes von HCFC Treibmitteln in der Europäischen Union. Dieser PIR-Schaum wurde schnell zu einem Schlüsselprodukt für die Isolierung von LNG-Terminals weltweit dank seiner hervorragenden Leistungen in den  Arbeitstemperaturen  von -165°C bis +40°C.

Dieser spezielle PIR-Schaum wurde durch verschiedene, unabhängige Labore zertifiziert.

Der Polyisocyanuratschaum wurde erfolgreich in verschiedenen LNG-Anlagen installiert, z.B.:

  • Sakhalin II (Russische Föderation)
  • Süd-Haken (UK)
  • Guang Dong (PRC)
  • Arzew LNG (Algerien)

Weltweit bieten wir den Service, unsere Polyurethan- und Polyisocyanuratschaum vor Ort (Weltweit) zu produzieren: PEGASUS Mobil Schäumende Einheiten, Anlagen, die in Containern leicht verschifft und transportiert werden können.

PEGASUS Anlagen werden nicht verkauft, unsere Techniker betreiben die Geräte mit unserer Technologie vor Ort. So ist gewährleistet, dass die Produktion und die Überwachung dieser unter der strengen Kontrolle von DUNA-Corradini bleibt. Dies ist der beste Weg die Qualität des Polyurethanschaums zu gewährleisten, wo immer dieser gebraucht wird.

Ein weiteres Beispiel für diesen sehr speziellen Polyurethan- und Polyisocyanuratschaum ist der Glasfaserverstärkte Schaum (CORAFOAM® RV). Dieser Schaum ist eine sehr gute Kombination aus sehr starkem Widerstand und extremer Leichtigkeit und Isolierfähigkeit.


CORAFOAM® Nominales Raumgewicht (kg/m³) Wärmeleitfähigkeit am Anfang 10°C (mW/mK) Druckfestigkeit - Parallel (MPa) Brandverhalten Anwendungstemperaturen (°C)
EN 1602
ASTM D1622
EN 12667
ASTM C 518
EN 826
ASTM D1621
JP 50 50 23,8 0,460 DIN 4102 Class B2
EN ISO 3582 mm ≤30/s ≤75
-200/+120
PB 35 M1 HC 35 20,9 0,250 NF 92 501 Class M1
DIN 4102 Class B2
EN ISO 3582 mm≤10/s≤10
ASTM E 84 F.S.I. 25/SD 135
ASTM D 3014 %Ret. >90
-200/+120
PB 40 M1 HC 40 20,9 0,320 NF 92 501 Class M1
DIN 4102 Class B2
EN ISO 3582 mm≤10/s≤10
ASTM E 84 F.S.I. <25, SD 250
GOST 302444-94 Class G1
ASTM D 3014 %Ret. >90
-200/+120
PB 45 M1 HC 45 20,9 0,370 NF 92 501 Class M1
DIN 4102 Class B2
EN ISO 3582 mm≤10/s≤10
ASTM E 84 FSI 25/SD 300
ASTM D 3014 %Ret. >90
-200/+120
PB 50 M1 HC 50 20,9 0,420 NF 92 501 Class M1
DIN 4102 Class B2
EN ISO 3582 mm≤10/s≤10
ASTM E 84 FSI 25/SD 195
ASTM D 3014 %Ret. >90
-200/+120