Tee mit Alice im Wunderland


Enthüllung einer Lebensgroßen interaktiven Skulptur in Bellaire, TX, USA

Die renommierte Bildhauerin Bridgette Mongeon enthüllte einen Bronzeguss, der die bekannte Tea Party -Szene aus „Alice im Wunderland“ nachbildet.
Die Skulptur mit dem Titel "Move One Place On" ist nicht nur ein optisches Meisterwerk, sondern auch für eine interaktive Nutzung konzipiert.
Insgesamt 150 versteckte Elemente die in der Geschichte beschrieben werden, wie Miniaturmäuse und andere Gegenstände machen die Interaktion mit der Skulptur noch dynamischer.

Die 150 Dinge sind eine Erinnerung an den 150. Jahrestag zum Erscheinen des berühmten Buches von Lewis Carroll.
Bridgette plant diese 150 versteckten Gegenstände durch soziale Medien zu enthüllen.
Die Links finden Sie unter: http://alicesculpture.com.

Die Skulptur wurde mit einer Vielzahl von modernen und traditionellen Techniken wie der Tonmodellierung, dem CNC Fräsen, der 3D-Modellierung, dem Scannen und Drucken bis hin zum abschließenden Bronzeguss hergestellt.
Für dieses Projekt leistete die DUNA-USA eine Materialspende mit R-40 CORAFOAM® Prop Foam für das Modellieren eins maßstabsgetreuen Modells.
Nachdem die Künstlerin die Bildhauerei fertiggestellt hatte, schickte sie dieses Model in die Gießerei zum Bronzeguss.

Bridgette Mongeon sagte : "Das Material R-40 Prop Foam ist ein Traummaterial für Bildhauer“.
Es ist stabil genug um bei großen Strukturen Stabilität zu gewährleisten und es ist gleichzeitig wie Butter zu bearbeiten. Jede der Hauptfiguren sowie Alices Stuhl wurde aus dem Urethanschaum gefräst und anschließend in das Studio geschickt. Eine weitere Bearbeitung erfolgte dann im Studio, bevor wir den Schaum im Lehm bedeckten und noch einige Details hinzufügten.
CORAFOAM®-40 Prop Foam war großartig um dieses Werk schaffen.
Viele Menschen schauten auf die Tischplatte der Skulptur und fragten, ob ich ein Stück Holz gefunden und bronziert habe.
Nein, sage ich, ich habe es aus Schaumstoff geschnitzt und dann haben wir 60 der 150 versteckten Dinge in den Tischfuß eingelassen, bevor ich es in Bronze gegossen habe. CORAFOAM®R-40 Prop Foam war ein inspirierend Material um diese Szene darzustellen "
Die massive Skulptur war ein mehrjähriges Projekt von Bridgette und wurde von einem Team aus Praktikanten unterstützt.


"Das Alice in Wonderland-Projekt war eine großartige Erfahrung, weil ich viel kreative Freiheit hatte. Ich konnte meine eigene Note setzen und während des Prozesses wirklich Kreativität und Technologie erforschen.
Als Bildhauer, der sich auf Auftragsarbeiten spezialisiert hat, kann ich nicht oft kreative Freiheiten ergreifen, so wie es bei diesem Projekt möglich war ", erinnert sich Bridgette Mongeon.

Weiterhin sagte sie: "Ich freue mich auch, dass es zu einem Bildungswerkzeug für die STEAM-Ausbildung geworden ist“.
STEAM ist eine Bildungsinitiative die die interaktiven Disziplinen der Wissenschaft, Technik, Ingenieurwissenschaften, Kunst und Mathematik erforscht.
Bridgette Mongeon ist eine autodidaktische Bildhauerin und erschafft seit über 30 Jahren Auftragsarbeiten. Zu ihren früheren Arbeiten zählen die berühmte Tigerskulptur an der Grambling State University in Louisana, der Prairie View Panther in Texas und andere Kreationen von lebensgroßen Skulpturen bis hin zu Porträtbüsten und Figurinen. Sie ist auch der Autor des Buches "3D-Technologie in Kunst und Handwerk“


Sie finden zusätzliche Informationen über Bridgette Mongeon unter:
http://www.creativesculpture.com.

Benötigen Sie technische Unterstützung für die Produktauswahl?
Wollen Sie ein Angebot anfordern?
Möchten Sie eine E-Mail senden?

contact us